contact us request info product info FAQs education
TERRORISMUS
TÜRKEI VÖLKERMORD
ANTI-TERROR
IRAN TERROR
FALL OSTHOFF
POLIT-MORDE
HOME
Hard Facts ist eine Privatsite und nicht affiliiert mit irgendeiner anderen Site oder einer Organisation.

 

 

 

 

 

top

DER FALL OSTHOFF - wie dumm kann der deutsche Staat eigentlich noch sein?

Die herzzerreissende, schmalztriefende Story von der Deutschen aus Bayern, die Volk und Gott verraten hat, sich einem Iraker an den Hals warf, um "Karriere" im Irak zu machen als "Archäologin und Menschenfreundin" und die dann "entführt" wurde und nach "langer Qual befreit" wurde, ging durch die Medien in aller Welt. Sogar der "muslimische Rat" in Deutschland setzte sich für sie ein und der muslimische Ratsvorsitzende bot sich als "Ersatzgeisel" an. Welch Farce und Gaunerstück das Ganze war, kommt nun so langsam ans Tageslicht...

Es war für den deutschen BND keinerlei Geheimnis mehr, dass im Fall Osthoff von dieser Frau als Konvertitin zum so genannten "Islam" keinerlei Treue mehr zum deutschen Staat zu erwarten war. Liiert mit einem Iraker, angeblich davon aber getrennt lebend, hat sie sich auf Kosten deutscher Steuerzahler einer extremistisch gesinnten Gruppe im Irak an den Hals geworfen.  Das war dem BND auch bekannt. Dennoch wollte der BND (der natürlich sehr wohl im Irak und den Kriegereignissen mitmischen wollte, wie heute ja auch öffentlich bekannt ist, egal wie auch immer die offizielle Politik Berlins lautete) Susanne Osthoff als Informantin benutzen. Dabei hat der BND aber die Verschlagenheit der Frau Osthoff vollkommen unterschätzt.

Weil durch die krassen Fehler des Aussenamts unter Fischer in Bezug auf Geiselnahmen (Fischer hat immer gern und stets prompt und teilweise persönlich Millionen an Lösegeld an Muslime bezahlt!) war bekannt, dass Deutschland dumm genug ist, um auch durch eine fingierte Entführung reingelegt zu werden, war eine solche Aktion zu erwarten, es ist keine Überraschung. Der BND, blind durch seinen Eifer, im Irak zu Ergebnissen zu kommen (man will ja der CIA nicht nachstehen... zudem ist der BND durch den Mossad unterwandert und wird vom Mossad auch missbraucht, siehe Mordfall Barschel), hat überhaupt nicht auf die Warnzeichen im "Entführungsfall" Osthoff reagiert.

Die persönliche Verbindung Osthoffs zu dem "Drahtzieher" der angeblichen Entführung, einem irakischen "Scheich", hätte bereits zu grossem Misstrauen führen müssen. Die völlig mysteriösen Umstände um die Entführung selbst, dass Untertauchen des Fahrers, die Weigerung Osthoffs wieder nach Deutschland zurück zu kehren, ihr völlig überzogenes Auftreten im TV mit Verschleierung (in einem Interview war die arabische Moderatorin NICHT verschleiert, Osthoff erniedrigte sich hündisch vor dem so genannten "Islam" bis hin zur totalen Verschleierung ), all diese Umstände hätten alle Alarmglocken klingeln lassen müssen.

Die Lüge des deutschen Staates, es sei kein Lösegeld gezahlt worden, passt in das Schema der Aussenpolitik unter Fischer, islamischen Entführern stets nachzugeben und Millionen auszuzahlen. Die deutschen Bürgern werden gezwungen, finanziell den Rücken hinzuhalten für diese unsinnige Politik, die muslimischen Verbrechern auf ganzer Linie nachgibt.

Der Beweis: in der diplomatischen Vertretung, in der Osthoff nach "Befreiung" aus der fingierten "Entführung" eine Dusche nahm, wurde sofort schon an den "Befreiungstag" ein Teil des Lösegelds (in US $, ausbezahlt durch das Aussenamt über "Kontakte" des BND, registriert durch das BKA, welches auch involviert war!) bündelweise in der Kleidung der Osthoff gefunden! Dies wurde dann von den deutschen Beamten verschleiert und versucht geheim zu halten. Osthoff wurde nicht sofort verhaftet, wie dies bei regulären christlichen Deutschen geschehen wäre. Warum eigentlich nicht? War dem Aussenamt die Blamage zu gross? Oder werden muslimische Verbrecher einfach pauschal nicht verfolgt?

Das Versagen des BND und des BKA, bedingt durch eine unhaltbare Politik Deutschland in solchen Fällen, ist eklatant. Es ist zudem völlig unverständlich, wie sich Deutsche Behörden in Blindheit ausnutzen lassen. Es zeigt sich, dass die Einschätzung der muslimischen Verbrechergruppen der Welt, dass Deutschland erpressbar ist, seit Grüne und SPD wieder etwas zu sagen haben, offenbar stimmt . Wo bleibt die Konsequenz eines Helmut Schmidt? Wie weit will die Linkspolitik eigentlich noch gehen? Wann bekommt der Deutsche Steuerzahler das Geld zurück, welches Fischer und Co. muslimischen Verbrechern ausgezahlt haben? Ja, man hat's ja... ist ja auch nicht das Geld des Aussenministers selbst, gell?

Sicher hat der Deutsche Staat eine Fürsorgepflicht. Kein Zweifel. Darf er sich aber solcher Art zu Förderern des Terrorismus und es muslimischen Verbrechertums machen -Nachgeben FÖRDERT nun einmal das Verbrechen, so ist das in der realen Welt- ? Ja, es wurde immer gesagt, Deutsche müssten sich an fremde Kulturen anpassen. Aber das sich eine Deutsche DERART stark an eine fremde Kultur anpasst, so kann das nicht gemeint gewesen sein... Oder doch? Osthoff ist in eine fingierte Entführung verwickelt und hat mit den Entführern konspiriert, gegen das deutsche Volk, denn dieses musste das Lösegeld bezahlen - das kann nicht so stehen bleiben, Osthoff gehört hinter Gitter.

Oder will die Linkspolitik so etwas tolerieren, weil es hier wieder mal um eine Gruppe verbrecherische Muslime geht? Wenn ja, muss die Linkspolitik endlich reinen Wein einschenken. Es gibt keine Entschuldigung für dieses Versagen. Das Aussenamt muss personelle Konsequenzen ziehen - die Umstände im Fall der BND Aktivität zugunsten der USA und der Fall Osthoff verlangt das, und zwar begonnen beim Aussenminister, über den Ex-Aussenminister Fischer, bis hin zum BND. Und auch Merkel deckt diese Vorgänge und will alles unter den Tisch kehren, denn ihre Regierung ist ja hier beteiligt. Pfui, Frau Merkel, denn Sie schützen hier eine unhaltbare Politik des Herrn Joschka Fischer, welche seit Jahren diese muslimischen Verbrecher animiert, motiviert und zumindest indirekt fördert. Dies wird bewiesen durch die ständig neuen Entführungsfälle und -versuche gegen Deutsche, weltweit!

Im Übrigen vermisse ich den PROTEST der muslimischen Gemeinde in Deutschland... von denen hört man keinen Ton mehr... Müssten die sich nicht auch, wie ja sonst dauernd, fürchterlich aufregen....? Merkwürdig.

Der jüngste Anschlag auf die Osthoff, in Bahrain mit einem Auto, wobei sie zwar diesmal nur verletzt wurde, zeigt: es gibt eine Reihe Leute, die wissen, dass sie ZU VIEL weiss, und die würden sie nun gern tot sehen! Vielleicht sind die Menschen in ihrer neu gewählten Umgebung doch nicht so tolle Menschen....??? Da sollten Sie mal drüber nachdenken, Frau Osthoff.

 

Verantwortlich für den Inhalt dieser Website, (c) 2002-06:

Aaron Malak - Ich bin kein Jude, ich bin kein Israeli, ich bin auch kein US-Bürger. Beschimpfungen in diese Richtung verlieren bei mir reichlich ihre Wirkung... Argumentative Kritik, ohne Propaganda und mit einem gewissen Niveau, werde ich zwecks Diskussion und eigenem Nachdenken aufnehmen, analysieren und ggf. auch beantworten.

Ich lasse mich gern eines Besseren belehren - reine Propaganda ist aber zwecklos!